Energie

Die Umwelt und den Geldbeutel schonen

Im Bereich Energie geht es vor allem um die beiden großen Themen Strom und Heizung.
Beide Bereiche bieten große Einsparpotentiale, ohne dass am Komfort gespart werden muss. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel.

Von kalt bis warm: Die Heizungsanlage


Im Bereich der Heizkosten gibt es durch intelligente Haussteuerungen enorme Einsparpotentiale; bis zu einem Drittel der Kosten können gespart werden. Gerade im Blick auf längerfristig wieder steigende Öl- und Gaspreise bietet sich hier ein enormes Einsparpotential.
Vor allem ältere Heizungen lassen oft nur grobe Temperatureinstellungen zu: von leicht warm bis heiß und in der Regel laufen die Heizkörper den ganzen Tag.
Aber das muss nicht sein; es könnte auch so aussehen:
Wenn Sie bei der Arbeit und die Kinder in der Schule sind fahren die Heizkörper automatisch herunter und wärmen sich ebenso automatisch wieder auf wenn Sie zurück nach Hause kommen.
Mit einer automatisierten Heizungssteuerung weiß Ihr Haus, wann Sie zuhause sind, und dass Sie es im Bad morgens nach dem Aufwachen gerne etwas wärmer haben.

Praktisch auch wenn sie in den Urlaub fahren: Nie wieder lästiges Thermostate runterdrehen in allen Räumen und vor allem nie wieder Heimkommen in eine kalte Wohnung.
Mit einem Knopfdruck schaltet die intelligente Heizung auf den Urlaubsmodus, und wenn Sie nach dem Urlaub entspannt nach Hause kommen, ist die Wohnung bereits wieder perfekt temperiert.

Selbstverständlich lassen sich alle Systeme auch von Hand verändern, wenn Sie heute mal etwas früher Feierabend gemacht haben, früher aus dem Urlaub gekommen sind oder Sie es einfach heute ein bisschen kuscheliger im Wohnzimmer möchten.

Intelligente Thermostate im Raum messen aber nicht nur die Temperatur, sondern können beispielsweise auch Informationen über die Luftfeuchtigkeit im Raum geben und Sie beim richtigen Lüften unterstützen.
Öffnen Sie beispielsweise ein Fenster im Bad fährt die Heizung automatisch herunter um keine Energie zu verschwenden und springt wieder an, sobald das Fenster geschlossen oder eine von Ihnen festgelegte Mindesttemperatur unterschritten wird.
Wenn Sie Ihre Fenster mit elektrischen Öffnern versehen haben, kann die intelligente Haussteuerung selbstverständlich auch eigenständig lüften oder die Fenster nach dem ausreichenden Lüften automatisch wieder schließen. Ein Regensensor sorgt außerdem dafür, dass sich die Fenster automatisch schließen, sobald Regen einsetzt.

Sie haben mehrere Wärmeerzeuger im Haus verbaut?
Zum Beispiel eine Solarthermie-Anlage für Warmwasser und eine Ölheizung? Oder eine Gas-Heizung und einen Heizkamin?
Mit einer intelligenten Heizungssteuerung lassen sich alle vorhandenen Systeme zur Wärmeerzeugung optimal aufeinander abstimmen und so effizient und kostensparend betreiben. Denn wenn der Kamin brennt, kann die Gasheizung Pause machen, und wenn die Asche langsam verglüht ist, dann ist es immer noch kuschelig warm im Raum, denn die Heizung hat das Abfallen der Temperatur bemerkt und ist rechtzeitig wieder angesprungen.

Komfortabel wohnen und dabei Strom sparen

Der zweite große Kostentreiber neben den Heizkosten ist die Stromrechnung. Auch hier lässt sich durch intelligente Gebäudesteuerung ein enormes Einsparpotential freisetzen.


Geräte im Stand-By Modus verbrauchen Strom, das ist heute gemeinhin bekannt. Ein Fernseher, der ununterbrochen „in Bereitschaft“ ist, benötigt im Schnitt 16,26 Euro pro Jahr. 10,89 Euro werden für die Mikrowelle fällig, 16,78 Euro für eine Spielekonsole.
Wenn Sie da mal die Summe ihrer elektrischen Mitbewohner im Haus zusammenzählen kommt leicht eine ordentliche Summe zusammen. Und mit jedem Cent, den der Strom teurer wird, verschwenden Sie mehr Geld.

Inzwischen ist der Stand-By Modus bei vielen technischen Geräten nicht mehr auf den ersten Blick zu erkennen bzw. es gibt keine Möglichkeit mehr, ihn zu deaktivieren. Ein komplettes Ausschalten ist nicht mehr möglich. Zwar könnte man immer den Stecker aus der Steckdose ziehen wenn, ein Gerät nicht in Betrieb ist, aber wer denkt schon immer an diese lästige kleine Aufgabe, vor allem wenn sich die Steckdose hinter den Möbeln versteckt?

Mit einer intelligenten Haussteuerung können Sie sich das sparen: Sie drücken einen Schalter an der Wand, in Ihrem Steuerungsdisplay oder wenn Sie möchten sogar an Ihrem Smartphone und schon werden genau die Geräte mit Strom versorgt, die Sie jetzt benutzen möchten. Und genauso einfach geht der Strom auch wieder aus.
Wenn Sie das Haus verlassen, betätigen Sie einfach einen Schalter an der Haustür und alle Elektrogeräte werden vom Stromnetz getrennt und verschwenden keine Energie mehr.
So wird mit einem einfachen Knopfdruck kein Strom mehr verschwendet.

Sie wollen einen Film aufzeichnen, während sie weg sind? Oder ein anderes Gerät soll an bleiben? Kein Problem: Sie sagen Ihrem Haus welche Geräte mit Strom versorgt bleiben sollen.

Wenn auch Ihre Haustür an die intelligente Steuerung gekoppelt ist, können Sie sich sogar den Tastendruck sparen; wenn Sie die Tür abschließen weiß Ihr Haus das niemand mehr da ist und trennt automatisch all die kleinen Stromverschwender vom Netz.


Jetzt beraten lassen

Profitieren Sie von unserer Erfahrung und lassen Sie sich beraten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung durch modernste Technik Heizenergie und Strom zu sparen. Das freut nicht nur die Umwelt, sondern auch Ihren Geldbeutel.